Neuer Terrorismus

Schon meine Uroma hat gesagt, von "ismusen" soll man sich fern halten. Im Irak haben die Terroristen jetzt eine neue Methode ausprobiert. Erstmal haben sie das alte Programm abgezogen. Die Terroristenführer suchen sich einen Gläubigen aus und geben diesem ein schickes rotes T-Shirt. Der Attentäterläuft dann in eine Menschenmenge und boom. Die Szenen die sich danach abspielen hat jeder schonmal gesehen. Die Menschen laufen durcheinander, schreien und weinen. Überall sieht man blutige Menschen und hört Sirenen. Es ist wohl eine der schlimmsten Szenerien, die man sich vorstellen kann.

Gestern hat irgendeine Terror-Organisation noch einen draufgesetzt. Die Terrorköpfe schicken in diese Szenerie noch einen Selbstmordattentäter. All die Menschen die nun helfen wollten wurden eiskalt getötet. Das ist nicht nur eine neue Qualität des Terrors, sondern es ist Pervers. Die Terroristen versuchen den Urinstinkt des Menschen auszunutzen und umzuprogrammieren. Die Menschen die in solchen Gebieten Leben werden jetzt lernen müssen, dass sie aus Selbstschutz, nicht Helfen dürfen. Wahnsinn!

Die Terroristen machen das nicht wegen des Heiligen Krieges, sondern wegen ihrer eigenen politischen Ziele: Destabilisierung des Iraks. Terroristen sind lokale Warlords, die ihren eigenen Machtbereich vergrößern wollen, um reicher zu werden. Das sind die Grafen, Kurgrafen und Könige des Mittelalters. Diese Leute haben ständig nur ihren eigenen Reichtum vor Augen.

Wenn das FBI/CIA gegen diese Leute mit Gewalt vorgeht, finde ich das Ok.

Einen Antiterrorgruß Ossi

10.7.09 09:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen