Mathe und das falten eines Blattes

"Mathematik zum anfassen" ist eine tolle Doku, die einem, bzw. mir ein neues Thema eröffnet. Der Prof, ich nehme mal an das der Typ Prof ist, erklärte mir folgendes:

 

Das hier ist ein Din A4 Blatt, die Länge ist 210 × 297.Das Verhältnis ist √2 zu 1. Das Verhältnis ist nicht einfach so gewählt, sondern man kann es falten und hat wieder ein Verhältnis √ 2 zu 1, Din A5 und bei Postkartenformat ist es dann genauso, nachdem man es gefaltet hat. Für die Vorstellungsgabe hier ein Bild, mit es nachvollziehen kann.


Die Dicke eines Papier ist nicht genormt, aber normales Papier ist ungefähr 1/10mm, je nach Dicke. Man kann das Papier falten und es wird immer dicker. Wie oft muss man das Papier reintheoretisch falten, dass es von hier zum Mond reicht. Der Mond ist etwa 350.000 km von uns entfernt, stellt euch den letzten Faltvorgang vor, beim letzen Faltvorgang ist das dingen 175.000 km breit. Die Antwort ist unglaublich, man müsste das Papier 42 mal Falten. Es ist nicht 42, weil 42 die Antwort auf alle Fragen ist, sondern weil man es ausrechnen kann. Wir haben 1 mm mal 242. Bei 50mal falten wären wir bei der Sonne. Ein Frage habe ich noch kann man das Papier10mal falten. Nach 10mal falten hätten wir 210, also ein Buch mit 1024 Seiten. Das schafft auch der stärkste Mann der Welt nicht.

  Mfg Ossi

 

15.5.10 08:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen