Uni-Prof. geht Fremd

Saß gestern in Philo-Bib und habe gelesen. Da fragte mich ein mittelalter Herr ob er den PC nutzen könnte. Ich sagte ja und setzte mich ein platz weiter. Der Herr nahm direkt neben mir Platz und begann seine, wie er es nannte "Konversation". Er besuchte diverse Datingseiten und schaute sich Frauen an, wobei er die Schwarzhaarigen bevorzugte. Er schrieb hin und wieder einer, falls sie ihm gefiel und beantwortete die Antworten dir er bekam. Jedesmal wenn jemand reinkam, wechselte er den Tab mit kein Falscher sehen konnte was er tat.

Ich kann mir vorstellen, das er den Philo-Bib-PC benutzte, weil man sich dort nicht autorisieren muss. Er will wahrscheinlich aus lauter Panik vermeiden, dass man das an seinem Büro-PC, wo man sich anmelden muss, zurückvollziehen kann. Man sollte aber nicht dumm sein, sein Fremdgehen abzuarbeiten, wennn ein Student neben einem sitzt. Die Folge ist, dass man als Prof. erpressbar wird. Wenn ich mal ein Seminar bei dem Typen habe und mit meiner Note nicht zufrieden bin, werde ich ihm Mal eine Drohung verabreichen. Vollidiot, und sowas hat studiert!

Mfg Ossi

5.5.10 13:37

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


DeRe (5.5.10 15:54)
Rein Theoretisch könnte es doch auch sein das dieser Uni Prof einfach noch nicht die richtige Frau gefunden hat und ihm das extrem peinlich ist auf diesen Dating Seiten zu surfen.

Und wenn du ihm dann von wegen erpressung kommst er einfach sagt pfff ich zeig dich an !

einfach nur nen Denkanstoß


Ossi (6.5.10 06:08)
Rein theoretisch kann es auch sein, dass er wissenschaftliche Feldstudien betrieben hat und demnächst ein Buch über die Entfremdung des Paarungsverhaltens des Menschen schreibt!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen